Pottery making in Tecate.Im späten 19. Jahrhundert wurde Tecate besiedelt, weil es ausreichend Wasser und fruchtbaren Boden besaß. Bauern und Viehzüchter zogen in die Gegend und machten sie zu einem Agrarwirtschaftszentrum für dieses Gebiet, das Oliven, Weintrauben und Getreide hervorbringt. Bierbrauereien und Kaffeeproduzenten, sowie Veredelungsindustrien gewinnen hier ständig an Bedeutung.

Diese Grenzstadt hat internationale Anerkennung gewonnen, was zum Teil der weltberühmten Tecate Bierbrauerei zu verdanken ist. Jedes Jahr besuchen Tausende von Touristen die Brauerei und bewundern die moderne Anlage, in der das Bier produziert wird.

Tecate bietet charmante Kleinstadtatmosphäre und lädt Besucher ein, sich beim Wandern, Einkaufen oder Entspannen unter schattigen Bäumen oder auch an den bekannten mexikanischen Kiosks zu amüsieren.

Das Symbol, das Tecate am besten darstellt, ist der Berg "Chuchumá", auch Heiliger Berg genannt. Er bietet Gelegenheit zum Spazierengehen und zum Genießen der Natur. Seine grünen Büsche, wildwachsenden Blumen, Vögel und riesigen Felsbrocken stellen eine Kulisse dar, die Sie bestimmt nicht verpassen wollen.

Tecate's plaza.

Die Stadt Tecate ist auch die Heimat des berühmten Rancho La Puerta und Rancho Tecate Resort. Das international bekannte Kurzentrum bietet entspannende und revitalisierende Behandlungen sowie andere gesunde Aktivitäten im Freien.

Rancho Tecate verfügt über einen spektakulären Golfplatz knapp außerhalb der Stadt, umgeben von atemberaubenden Bergen. Touristen können auch die beeindruckende Landschaft von Tecate genießen, während sie sich in den vielen Picknick- und Wasserparks vergnügen.

*********************************************************

EINE KLEINE REISEINFORMATION VON BAJA-WEB TRAVEL

“WENN SIE NACH MEXIKO GEHEN, DANN SCHLIEßEN SIE EINE GUTE LEBENSVERSICHERUNG AB, MACHEN IHR TESTAMENT UND SORGEN FÜR IHRE HINTERBLIEBENEN !”

Das ist das erste, was Ihnen ein “Experte”, der schon einmal zu Hause einen Taco gegessen hat, erzählen wird. Auch gibt es sicherlich wohlmeinende Nachbarn und Freunde, die Sie unbedingt von der Gefährlichkeit einer Mexiko Reise überzeugen wollen. Diese kennen da aus ganz sicherer Quelle haarsträubende Dinge die sich dort ereignen. Wenn Sie aber einmal nachhaken, dann ist es ein guter Freund, der einen Arbeitskollegen hat, dessen Frau hat wiederum eine Freundin und diese hat von einem Bekannten gehört daß ........................

VERGESSEN SIE ERST EINMAL ALL DIESEN UNSINN ! ! !

Wenn Sie nun die Baja California besuchen wollen, erleben Sie ein kleines Paradies. Zunächst sollten Sie wissen, daß Ihr Heimatland glücklich wäre, so eine geringe Kriminalitätsrate zu haben. Sicher, es gibt überall auf der Welt gute und schlechte Menschen, aber hier überwiegen die guten bei weitem.
So lange die Tageszeitung ihre Polizeibericht Seite mit Fender - Bender oder einem gestohlenen Huhn füllen muß, dann ist die Welt noch in Ordnung.
Die Besucher der Baja sind überrascht von der ausgesprochenen Herzlichkeit mit der Ihnen der Mexikaner begegnet. Sie können als Frau durchaus alleine Nachts durch die Straßen laufen, Sie werden weder angepöbelt noch passiert Ihnen etwas.
Es hat nichts mit Macho zu tun, wenn z. B. der Mann als erster das Restaurant betritt. Es ist eben eine Überlieferung aus der Epoche, wo der Begleiter zunächst feststellen mußte, ob der Ort den Ansprüchen seiner Dame genügt und auch sicher für sie ist.
In den Touristen Restaurants ist man natürlich schon gewohnt, daß sich die Weiblichkeiten recht “männlich” benehmen, aber abseits dieser Gegenden sollten Sie doch besser Ihren Begleiter vorgehen lassen. Apropos Restaurant :
Trinkgelder in den Touristen Zonen bewegen sich zwischen 10 % und 15 %. Besuchen Sie ein Restaurant in dem die Einheimischen verkehren, dann runden Sie die Rechnung mit etwa 5 % bis maximal 10% auf. Nicht mehr ! ! !
Auch beim Einkaufen erhält der Junge der die Lebensmittel zu Ihrem Wagen bringt ein maximales Trinkgeld von umgerechnet 20 cents. Das ist wirklich alles ! ! !
Verfallen Sie nicht in die übliche nordamerikanische Art zu sagen, daß es doch nur ein paar wertlose Münzen sind und der arme Junge doch so nett und freundlich ist. Sie verderben damit nur die Kinder die dann kein Verhältnis mehr zum Geld haben. Viele von denen bringen meist in den wenigen Stunden die sie nach der Schule ‘arbeiten’ mehr nach hause, als der Vater manchmal in einer Woche verdient. Das gibt dann immer Spannungen in der Familie. Außerdem haben sie später Schwierigkeiten wenn sie zu alt sind um den “Boy” zu machen.
Der Mexikaner ist absolut nicht neidisch und freut sich aufrichtig mit Ihnen, wenn sie etwas schönes besitzen. Er hat nicht den Drang es Ihnen gleichzutun oder auch etwas ähnliches haben zu wollen. Er ist selbstlos und hat Freude wenn Sie sich freuen. Was er aber absolut nicht ausstehen kann ist das Protzen mit den Dingen oder dem Geld das Sie haben und er nicht.
Leider wollen viele Besucher, die direkte Grenznachbarn sind, den Mexikanern Ihren Lebensstil und ihre “Kultur” aufdrängen. Distanzieren Sie sich davon und wenn Sie ein Nicht - Amerikaner sind, dann geben Sie es ganz klar zu erkennen.
So viel erst einmal dazu. Nun zu einem weiteren wichtigen Punkt, das Geld.

WECHSELN SIE KEINE PESOS AUSSERHALB MEXIKOS ! ! !

Nicht nur daß Sie einen denkbar schlechten Wechselkurs erhalten, sie brauchen selbst bei Ihrer Ankunft keine Landeswährung. Nehmen Sie US Dollar mit und wechseln Sie immer dann wenn Sie etwas brauchen. Den besten Kurs erhalten Sie gewöhnlich in den Geschäften und NICHT bei der Bank. In einigen Läden brauchen Sie noch nicht einmal einzukaufen wenn Sie umtauschen wollen.
Richten Sie ein Debit Konto bei Ihrer Bank zu hause ein und nehmen sie Ihre Karte und die PIN Nummer mit. Damit können Sie täglich aus einer den vielen Geldautomaten bis zu 300 Dollar erheben. Sie haben dabei einen Wechselkurs, der bedeutend günstiger ist als der Devisen Kurs.

NEHMEN SIE KEINE TRAVELLER SCHECKS MIT!

Sie werden nur unter großen Schwierigkeiten und zu einem schlechten Kurs angenommen. Das ist verständlich wenn man weiß, daß viele Nordamerikanische Urlauber erst mit diesen Schecks bezahlen um sie dann zu hause als gestohlen zu melden. Die Banken und Geschäfte haben dadurch erhebliche Probleme im Nachweis, daß sie die T-Schecks legal angenommen hatten. Das kann manchmal bis zu einem Jahr dauern, bevor das Geld bei den Geschäftsleuten eintrifft. Außerdem ist der Reisescheck im heutigen Zeitalter schon längst überholt.
Also : Plastik und PIN Nummer !
Wenn Sie nun einen Aufenthalt bei Ihren Flug haben und glauben in einem Duty Free Shop einkaufen zu müssen, dann überlegen sie es sich noch einmal.
Hier nur einige Dinge die Sie besser in Mexiko kaufen: Zigaretten, je nach Marke etwa 2,50 bis 9 Dollar für die ganze Stange. Rum, Brandy, Wodka, Tequila etwa 2 bis 10 Dollar pro Liter (Quart). Kosmetik und Parfum in allen auf der Welt existierenden Marken zwischen 50% und 70 % billiger als in Kanada, USA oder Europa. Schuhe, Schuhe, Schuhe, es gibt unzählige Schuhgeschäfte mit erstklassigen Schuhen von 2 Dollar bis 50 Dollar. Z.B. Florsheim, Model 216, in den USA für 360 Dollar, hier für 40 Dollar zu haben.
Die Kleidung ist entsprechend der Mode in Europa, aber wesentlich preiswerter. Stoffe gibt es hier zu Preisen von denen Sie nur träumen können. Brauchen Sie neue Gardinen, so rechnen Sie etwa mit 2 bis 3 Dollar für den laufenden Meter. Es lohnt sich also welche von Mexico mitzubringen.
Nun noch ein Wort zur Ernährung :
Zunächst einmal zum Wasser. Da kursieren die schaurigsten Märchen. Im Gegensatz zum Festland, wo es tatsächlich in manchen Gegenden mangelt, gibt es auf der gesamten Baja kein Trinkwasser, daß nicht absolut rein ist. Außerdem fahren ständig Fahrzeuge mit 5 Gallonen Flaschen die purifiziertes Wasser enthalten, für die ganz Ängstlichen herum. Wenn Sie absolut sicher gehen wollen, so nehmen Sie dieses Wasser, kochen es zwei mal ab, geben eine sterilisations Tablette hinzu, kochen es nochmals, geben Sie 6 tropfen Chlor hinein, kochen es nochmals ab, dann gießen Sie es fort und trinken Bier. ( just kidding ! )
Übrigens, das Bier ist vorzüglich und kommt dem Deutschen Gebräu sehr nahe.
Zum Obst und Gemüse muß erwähnt werden, daß fast alles organisch angebaut wird. Chemie ist zu teuer und wird fast nicht benutzt. Deshalb schmeckt selbstverständlich alles ganz anders. Auch zum Fleisch sei zu sagen, daß es auf der Baja die besten und ohne Hormone versetzten Rinder und Hühner gibt und das Rindfleisch einfach köstlich ist. Eine wirkliche Gaumenfreude ist z.B. ein T-Bone vom mesquite Grill. Also Nochmals : Keine Chemie, keine Hormone, keine Milch von Kühen mit gespritzten Eutern. Wenn die Milch z.B. über das Ablaufdatum hinaus geht, dann wird sie nicht bitter wie das in den USA und Kanada der Fall ist, sondern wie in der guten alten Zeit setzt sie sich ab und wird zu saurer Dickmilch.
Selbst die Eier kommen überwiegend von frei laufenden Hühnern und schmecken auch dementsprechend.
Nur wenn Sie etwas für Ihre schlanke Linie tun wollen, dann sind Sie am falschen Platz. Es gibt so viele erstklassige Restaurants mit einer Küche die schwerste Attacken auf Ihre Gürtellinie unternimmt. Auch hier kursieren wiederum die tollsten Phantasien. Angeblich wäre das Essen furchtbar scharf und für nicht Mexikaner fast ungenießbar. UNSINN ! ! Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Speisen normal gewürzt. Scharf macht man es sich erst selbst je nach Geschmack. Auch die Straßenstände haben erstklassiges Essen und sind absolut hygienisch einwandfrei. Bevor der erste Taco verkauft wird, kommt erst einmal eine Inspektion, eine Probe der Lebensmittel wird entnommen und eingefroren. Der Standbesitzer muß den Beutel unterschreiben und wenn irgendwelche Reklamationen kommen sollten, dann kann man auf diese Proben zurückgreifen. Auch darf derjenige der die Speisen anfaßt unter keinen Umständen das Geld berühren. Tut er es, wird er sofort seine Lizenz los. Sie können sich also unbesorgt an street food wagen.
Nun kann es natürlich dem gesündesten Menschen passieren, daß er ärztliche Hilfe braucht. Hier gibt es eine erstklassige medizinische Versorgung zum Spottpreis. Für den Fall, daß Sie selbst diese geringen Kosten nicht aufbringen können, haben Sie alles frei ! ! Nur wenn Sie in Mexiko wohnen müssen Sie für Ihre Krankenversicherung im Jahr für 2 Personen mit 220 Dollar rechnen.
Bevor Sie Ihren Mund bei Ihrem Zahnarzt zu Hause aufmachen sollte sie wissen, daß die wirklich erstklassigen Dentisten für einen wesentlich geringeren Kostenaufwand arbeiten als Sie es in Ihrem Land gewohnt sind. Auch die Instrumentation entspricht dem neuesten Stand der Zahnheilkunde. Es gibt sogar schon einen Zahnarzt in La Paz, der mit Laser arbeitet und völlig schmerzlos Bohrt. Lassen Sie sich also unbesorgt den Bohrer hier ansetzen. Ihr Portemonnaie wird es sicherlich wohlwollend zur Kenntnis nehmen.
Das soll natürlich nicht heißen, daß Sie nun unbedingt den Zahnarzt aufsuchen sollen oder gar Krank werden und wohlmöglich bei diesen niedrigen Preisen das Zigarettenrauchen anfangen. Außerdem gibt es auch erstklassige mexikanische Zigarren.
Genießen sie auch mal eine echte Havanna, gönnen Sie sich ein Gläschen von dem vorzüglichen Baja Wein, lassen Sie die Sonne Ihre Haut etwas rösten und erleben Sie einen unvergeßlichen Urlaub. Die Baja ist wirklich noch ein letztes Stück Paradies und wert entdeckt zu werden.

Web site design by JDK-Webs, copyright © 1995-2001